Die Story hinter Plans 4 Events

So hat alle angefangen

Begonnen hat 2001 alles mit dem Musikstudium unseres Agenturinhaber Daniel Stenkamp. Er gründete seinerzeit studienbegleitend und aus Leidenschaft eine hochwertige Partyband, die heutige VIP ENTERTAINMENT BAND. Seine Vision und Motivation war es von Anbeginn, die Zuhörer und Gäste bei den unterschiedlichen Konzerten mit der Musik seiner Band zu begeistern und sie mit dem Spirit der Band in den Bann zu ziehen. Das klappt bis heute hervorragend!
Schnell haben sich die Kunden der Liveband dieser Wirkung angeschlossen und den Spirit des Gastspiels für sich genutzen. Und das war gut so! Die Begeisterung und Euphorie der Zuhörer und die daraus resultierenden langanhaltenden Erinnerungen haben Unternehmer im Kontext Ihres Unternehmensevent platziert und für sich wirken lassen. Die Gäste haben sich durch das Gastspiel der damals genannten Liveband "VIP Lounge" extrem lange an eine tolle Feier des Unternehmens erinnert. Und das hat natürlich verbunden! 

Der Beginn von Plans 4 Events

In den Anfängen der damaligen Agenturtätigkeit, die im Hobbycharakter ausgeübt wurde, gab es lediglich das Bandbooking der eigenen Liveband als auch befreundeter Bands. Schnell gab es Kundenanfragen, die die Rahmenbedingungen für die unterschiedlichen Gastspiele zu liefern wünschten. Es wurde die Bitte und Erwartung an Daniel Stenkamp heran getragen, weitere Teilbereiche einer Veranstaltung zu organisieren und zu koordinieren, als auch die gesamte Planung und Durchführung der jeweiligen Veranstaltung zu übernehmen. Diesen Aufgaben hat er sich auf allen Ebenen gerne gestellt. Damit war das "Hobbydarsein" zügig ad acta gelegt. "Manpower" wurde benötigt, um alle Aufgaben abarbeiten zu können und die Kunden zufrieden zu stellen. Das Konzept, Dienstleister und Umsetzer der Ideen und Vorstellungen verschiedener Kunden zu sein und nebenbei mit der Band gute Musik zu machen, hatte monetär großen Erfolg. Die Seele, Werte und Visionen blieben durch die Masse der Aufträge und das bloße Abarbeiten der vom Kunden vorgegebenen Inhalte jedoch immer mehr auf der Strecke. Die Motivation blieb nach einiger Zeit aus und es galt eine Veränderung herbeizuführen, um die Eventagentur auf den richtigen Kurs zu bringen.

Was parallel geschah

Parallel zu den Aufgaben der Agentur und Liveband absolvierte Daniel sehr erfolgreich sein Referendariat für das Lehramt in der Sekundarschule I. Im Anschluss ging er ins Lehramt und unterrichtete in Teilzeit an einer öffentlichen Schule u.a. das Fach Musik. Die Tätigkeiten bei Plans 4 Events und der VIP ENTERTAINMENT BAND hatte er zurück geschraubt, da die Luft ohnehin "raus war". Der Reiz nach der Eventbranche, das "Luft schnuppern" bei Events und das aktive Musizieren in der eigenen Band ließen ihn aber natürlich nicht los. Es war und ist eine Herzensangelegenheit. 
Die Arbeitsweise und die Stimmung im öffentlichen Dienst stehen im extrem starken Kontrast zum freiberuflichen oder gar unternehmerischen Arbeiten. Effizienz, Zielstrebigkeit, Evaluationen und Optimierungen sind primär in den schriftlichen Konzepten gewünscht. 

Wie sollte es weiter gehen...?

Während der vorangegangen Jahre hatte Daniel Stenkamp diverse Unternehmer kennen gelernt. Aus einigen dieser Kontakte entstanden echte Freundschaften. Sie beobachteten seinen Prozess und den der Agentur und erkannten, dass es einer Zäsur bedurfte. Damit hielten sie glücklicherweise nicht hinter'm Berg und empfahlen ihm, sich neu zu orientierten, zu strukturieren, aufzustellen und vor allem, sich auf seine eigentlichen Werte und Visionen zu besinnen! Das schien nicht zu gehen, denn man hatte ja massig Aufträge, die es umzusetzen galt und somit folglich keine Zeit. Aber der Tag kam, an dem war klar: Es muss sich etwas ändern! Aber was konkret? 

Die Fehler konnten schnell ausgemacht werden!

Diese Frage war im Grunde recht schnell beantwortet, lag sie doch gefühlt auf der Hand:
Der nahezu gesellschaftlich etablierte Zeitgeist resultierend aus einer Kampagne eines großen Unternehmens mit dem Slogan "Geiz ist geil" und der damit verbundenen Haltung, die sich in Oberflächlichkeit, dem vermeintlich schnellen Business und verlorener Wertschätzung stark äußerte, waren die Gegebenheiten, die die Arbeit der vorangegangenen Jahre stark beeinflusst hatten und teils bestimmten. Das war extrem Kraftraubend, nervenaufreibend und schlicht der falsche Weg, um sich nachhaltig zu positionieren. 


Neustart 2.0

Ärmel hochkrämpeln, es geht mit neuen und frischen Ideen los!

[…]
Heute, hier und jetzt

Das ist aus uns geworden, das ist unser Alleinstellungsmerkmal, dafür stehen wir!

[…]